Weitere Beiträge:

Ergänzung zum Hygienekonzept des KRM zur „Stufenweise Öffnung der Moscheen“ aus Mai 2020 für NRW


Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ...

weiterlesen

Lirim Ziberi ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM)


Lirim Ziberi von der Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“


Die Regierung hat an diesem Mittwoch in Berlin Maßnahmen zur Bekämpfung ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“

26. November 2020

Der Generalsekretär des Islamrates, Burhan Kesici, besuchte am 06.01.2011 ein Gottesdienst der koptische Gemeinde in Berlin und sprach den Opfer des Terroraktes sein Beileid aus.

Im Gespräch mit Rev. Pater El Moharaki sagte Kesici, dass er es bedauere, dass die Kopten bedroht würden. „Gerade in solchen Zeiten ist es besonders wichtig, dass wir als Vertreter der Religionsgemeinschaften demonstrieren, dass wir uns von Gewalt und Einschüchterungen nicht beirren lassen und dass wir den Dialog intensiver führen müssen als früher. „

Im Rahmen des Gottesdienstes gab es Möglichkeit mit Gemeindemitgliedern ins Gespräch zu kommen.

Am Gottesdienst nahmen auch Innensenator Dr. Körting, der Integrationsbeauftragte von Berlin Herr Piening, Herr Cem Özdemir von den Grünen und Vertreter verschiedenen islamischen Institutionen teil.

Der Generalsekretär des Islamrates besucht die koptische Gemeinde in Berlin

7. Januar 2011

Der Generalsekretär des Islamrates, Burhan Kesici, besuchte am 06.01.2011 ein Gottesdienst der koptische Gemeinde in Berlin und sprach den Opfer des Terroraktes sein Beileid aus.

Im Gespräch mit Rev. Pater El Moharaki sagte Kesici, dass er es bedauere, dass die Kopten bedroht würden. „Gerade in solchen Zeiten ist es besonders wichtig, dass wir als Vertreter der Religionsgemeinschaften demonstrieren, dass wir uns von Gewalt und Einschüchterungen nicht beirren lassen und dass wir den Dialog intensiver führen müssen als früher. „

Im Rahmen des Gottesdienstes gab es Möglichkeit mit Gemeindemitgliedern ins Gespräch zu kommen.

Am Gottesdienst nahmen auch Innensenator Dr. Körting, der Integrationsbeauftragte von Berlin Herr Piening, Herr Cem Özdemir von den Grünen und Vertreter verschiedenen islamischen Institutionen teil.