Weitere Beiträge:

SWR: “Überlegen uns jetzt zweimal, was wir sagen“


Zu Beginn der Islamkonferenz hat Innenministerin Faeser von muslimischen ...

weiterlesen

Pressemitteilung: Islamrat kritisiert CDU-Grundsatzprogramm


Der Vorsitzende des Islamrates für die Bundesrepublik Deutschland, Burhan ...

weiterlesen

IslamiQ: Muslime kritisieren Passagen zum Islam im CDU-Grundsatzprogramm


„Solche Aussagen erschweren die Identifikation der Muslime mit ...

weiterlesen

Was ist beim Opfern von Kurbantieren zu beachten?

04.03.2020

Beim Opfern eines Kurbantieres sind folgende Punkte zu beachten: Grundsätzlich darf das Tier weder vor noch während der Schlachtung irgendeiner Weise gequält oder verletzt werden. Nachdem das Tier zum Schlachtplatz geführt wurde, sollte es in Kibla-Richtung mit verbundenen Augen auf die linke Seite in Richtung Kibla gelegt werden. Man sollte darauf achten, zügig und nicht in Anwesenheit eines anderen Tieres zu schlachten. Die notwendigen Hygieneregeln sind unbedingt einzuhalten.

Es gilt als wünschenswert (mandûb), die Schlachtung als Kurbanpflichtiger eigenhändig durchzuführen. Dies stellt jedoch keine Pflicht dar. Der Kurbanpflichtige kann deshalb auch einen nach islamischen Richtlinien qualifizierten Vertreter mit der Opferung beauftragen.

Was ist beim Opfern von Kurbantieren zu beachten?

4. März 2020

Beim Opfern eines Kurbantieres sind folgende Punkte zu beachten: Grundsätzlich darf das Tier weder vor noch während der Schlachtung irgendeiner Weise gequält oder verletzt werden. Nachdem das Tier zum Schlachtplatz geführt wurde, sollte es in Kibla-Richtung mit verbundenen Augen auf die linke Seite in Richtung Kibla gelegt werden. Man sollte darauf achten, zügig und nicht in Anwesenheit eines anderen Tieres zu schlachten. Die notwendigen Hygieneregeln sind unbedingt einzuhalten.

Es gilt als wünschenswert (mandûb), die Schlachtung als Kurbanpflichtiger eigenhändig durchzuführen. Dies stellt jedoch keine Pflicht dar. Der Kurbanpflichtige kann deshalb auch einen nach islamischen Richtlinien qualifizierten Vertreter mit der Opferung beauftragen.