Weitere Beiträge:

Ergänzung zum Hygienekonzept des KRM zur „Stufenweise Öffnung der Moscheen“ aus Mai 2020 für NRW


Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ...

weiterlesen

Lirim Ziberi ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM)


Lirim Ziberi von der Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“


Die Regierung hat an diesem Mittwoch in Berlin Maßnahmen zur Bekämpfung ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“

26. November 2020

Anlässlich des Anschlags auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“, bei dem zwölf Menschen getötet wurden, erklärt der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland (IRD), Ali Kızılkaya:

„Der schreckliche Anschlag von Paris hat uns alle erschüttert. Dieses abscheuliche Verbrechen ist durch nichts zu rechtfertigen. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen der Opfer, den Beteiligten und dem französischen Volk.“

Mit diesem grausamen Akt haben die Attentäter den Propheten Muhammed und die Religion des Islams verhöhnt und beleidigt. Dieses Attentat ist ein Akt gegen die Menschlichkeit und zugleich ein Angriff gegen die Werte des Islams.

Islamrat verurteilt abscheulichen Anschlag

8. Januar 2015

Anlässlich des Anschlags auf das französische Satiremagazin „Charlie Hebdo“, bei dem zwölf Menschen getötet wurden, erklärt der Vorsitzende des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland (IRD), Ali Kızılkaya:

„Der schreckliche Anschlag von Paris hat uns alle erschüttert. Dieses abscheuliche Verbrechen ist durch nichts zu rechtfertigen. Unser Mitgefühl gilt den Hinterbliebenen der Opfer, den Beteiligten und dem französischen Volk.“

Mit diesem grausamen Akt haben die Attentäter den Propheten Muhammed und die Religion des Islams verhöhnt und beleidigt. Dieses Attentat ist ein Akt gegen die Menschlichkeit und zugleich ein Angriff gegen die Werte des Islams.