Weitere Beiträge:

ONLINE-DISKUSSION: RELIGIONEN FÜR DEN GESELLSCHAFTLICHEN ZUSAMMENHALT – BEITRÄGE AUS DER POLITIK


Veranstaltungstermin: 27. MAI 202119:00 BIS 21:00 UHR PROGRAMM Deutschland ist ...

weiterlesen

Impfen ist Lebensrettung – Erklärung des Runden Tisches der Religionen in Deutschland


In Betroffenheit und Sorge angesichts von mehr als 83.000 Corona-Toten in ...

weiterlesen

Mitteilung an die Medien: CMFD bildet Bot*innen des Friedens aus



Fortbildung von August 21 – März 22 Die Vielfalt als eine Ressource ist ein ...

weiterlesen

Lirim Ziberi ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM)

15.12.2020

Lirim Ziberi von der Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland (UIAZD) ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM). Damit übernimmt der Berliner turnusgemäß die Vertretung des obersten Gremiums der Muslime in Deutschland. Lirim Ziberi löst Burhan Kesici, Vorsitzender des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, ab.

Ziberi dankt seinem Vorgänger und hält fest: „Die Pandemie gut zu überstehen, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wir Muslime haben in der Vergangenheit Verantwortung übernommen und werden es auch in Zukunft tun.“

Zudem gratuliert der neue KRM-Sprecher allen Christinnen und Christen zum bevorstehenden Weihnachtsfest: „Meinen christlichen Mitbürgern wünsche ich trotz Lockdown und Kontaktbeschränkungen eine angenehme Weihnachtszeit“, so Ziberi.

Im Koordinationsrat der Muslime sind seit 2007 die größten islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland zusammengeschlossen. Diese sind die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB), der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland, der Zentralrat der Muslime (ZMD) und der Verband der islamischen Kulturzentren (VIKZ). 2019 schlossen sich außerdem der Zentralrat der Marokkaner in Deutschland (ZRMD) und die Union der Islamischen Albanischen Zentren in Deutschland (UIAZD) dem KRM an.

Köln, 15.12.2020

Lirim Ziberi ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM)

15. Dezember 2020

Lirim Ziberi von der Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland (UIAZD) ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM). Damit übernimmt der Berliner turnusgemäß die Vertretung des obersten Gremiums der Muslime in Deutschland. Lirim Ziberi löst Burhan Kesici, Vorsitzender des Islamrats für die Bundesrepublik Deutschland, ab.

Ziberi dankt seinem Vorgänger und hält fest: „Die Pandemie gut zu überstehen, ist eine gesamtgesellschaftliche Aufgabe. Wir Muslime haben in der Vergangenheit Verantwortung übernommen und werden es auch in Zukunft tun.“

Zudem gratuliert der neue KRM-Sprecher allen Christinnen und Christen zum bevorstehenden Weihnachtsfest: „Meinen christlichen Mitbürgern wünsche ich trotz Lockdown und Kontaktbeschränkungen eine angenehme Weihnachtszeit“, so Ziberi.

Im Koordinationsrat der Muslime sind seit 2007 die größten islamischen Religionsgemeinschaften in Deutschland zusammengeschlossen. Diese sind die Türkisch-Islamische Union der Anstalt für Religion (DITIB), der Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland, der Zentralrat der Muslime (ZMD) und der Verband der islamischen Kulturzentren (VIKZ). 2019 schlossen sich außerdem der Zentralrat der Marokkaner in Deutschland (ZRMD) und die Union der Islamischen Albanischen Zentren in Deutschland (UIAZD) dem KRM an.

Köln, 15.12.2020