Weitere Beiträge:

Ergänzung zum Hygienekonzept des KRM zur „Stufenweise Öffnung der Moscheen“ aus Mai 2020 für NRW


Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ...

weiterlesen

Lirim Ziberi ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM)


Lirim Ziberi von der Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“


Die Regierung hat an diesem Mittwoch in Berlin Maßnahmen zur Bekämpfung ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“

26. November 2020

kesici_rabbiner_web

Die Initiative meet2respect organisierte am 22.03.2015 eine Fahrradtour, an dem neben Rabbinern und Imamem bzw, Vertreter jüdischer und muslimischer Gemeinden auch Hunderte Personen teilnahmen.

Der Generalsekretär des Islamrates, Burhan Kesici, beteiligte sich auch an der Radtour und fuhr auf einem Tandem mit dem Rabbiner Afanasev.

Die Tour führte zu jüdischen und muslimischen Einrichtungen. Ziel der Veranstaltung war das friedliche Zusammenleben von Muslimen und Juden zu stärken und Vorurteilen entgegenzuwirken.

Muslime und Juden radeln gemeinsam für den Frieden

23. März 2015

kesici_rabbiner_web

Die Initiative meet2respect organisierte am 22.03.2015 eine Fahrradtour, an dem neben Rabbinern und Imamem bzw, Vertreter jüdischer und muslimischer Gemeinden auch Hunderte Personen teilnahmen.

Der Generalsekretär des Islamrates, Burhan Kesici, beteiligte sich auch an der Radtour und fuhr auf einem Tandem mit dem Rabbiner Afanasev.

Die Tour führte zu jüdischen und muslimischen Einrichtungen. Ziel der Veranstaltung war das friedliche Zusammenleben von Muslimen und Juden zu stärken und Vorurteilen entgegenzuwirken.