Weitere Beiträge:

ONLINE-DISKUSSION: RELIGIONEN FÜR DEN GESELLSCHAFTLICHEN ZUSAMMENHALT – BEITRÄGE AUS DER POLITIK


Veranstaltungstermin: 27. MAI 202119:00 BIS 21:00 UHR PROGRAMM Deutschland ist ...

weiterlesen

Impfen ist Lebensrettung – Erklärung des Runden Tisches der Religionen in Deutschland


In Betroffenheit und Sorge angesichts von mehr als 83.000 Corona-Toten in ...

weiterlesen

Mitteilung an die Medien: CMFD bildet Bot*innen des Friedens aus



Fortbildung von August 21 – März 22 Die Vielfalt als eine Ressource ist ein ...

weiterlesen

Pressemitteilung vom 22.09.08: Danke Köln!

22.09.2008

Muslime bedanken sich bei allen Organisatoren und Teilnehmern des Protests gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress

Der Sprecher des Koordinationsrats der Muslime in Deutschland Ali Kizilkaya bedankt sich am heutigen Tag bei allen Organisatoren und Teilnehmern der überwältigenden Protestveranstaltungen gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress in Köln.

Er sagt: „Die Muslime sind stolz auf Köln und auf diese großartige Unterstützung der Kölner Bürger. Die Zivilgesellschaft hat hier ein Exempel statuiert.“ Kizilkaya führt weiter aus, „dass dieser Protest ein herausragendes Zeichen der Solidarität darstellt, wie es die Muslime in Deutschland selten erfahren haben“.
„Unser besonderer Dank gilt insbesondere auch der Kölner Polizei für ihr umsichtiges und vorbildliches Verhalten“, sagt Kizilkaya, „viele Muslime haben seit langer Zeit das erste Mal das Gefühl gehabt, wirklicher Teil der Gesellschaft zu sein“. Er sagt weiter, „die Protestkundgebungen und Aktion waren auch ein Zeichen gegen den zum Teil erheblichen öffentlichen Druck auf Muslime in Deutschland. Es war ebenfalls ein Zeichen dafür, wie sehr der Moscheeneubau in Ehrenfeld in der Kölner Bevölkerung angenommen wird.“

Er bedauert abschließend, dass es am Rande der Proteste auch vereinzelt zu Gewalt gekommen sei und betont, dass diese Aktionen nur dazu führen, dass sich die RecWeiterlesenhtsradikalen zu Opfer stilisieren können und somit kontraproduktiv seien.

Pressemitteilung vom 22.09.08: Danke Köln!

22. September 2008

Muslime bedanken sich bei allen Organisatoren und Teilnehmern des Protests gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress

Der Sprecher des Koordinationsrats der Muslime in Deutschland Ali Kizilkaya bedankt sich am heutigen Tag bei allen Organisatoren und Teilnehmern der überwältigenden Protestveranstaltungen gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress in Köln.

Er sagt: „Die Muslime sind stolz auf Köln und auf diese großartige Unterstützung der Kölner Bürger. Die Zivilgesellschaft hat hier ein Exempel statuiert.“ Kizilkaya führt weiter aus, „dass dieser Protest ein herausragendes Zeichen der Solidarität darstellt, wie es die Muslime in Deutschland selten erfahren haben“.
„Unser besonderer Dank gilt insbesondere auch der Kölner Polizei für ihr umsichtiges und vorbildliches Verhalten“, sagt Kizilkaya, „viele Muslime haben seit langer Zeit das erste Mal das Gefühl gehabt, wirklicher Teil der Gesellschaft zu sein“. Er sagt weiter, „die Protestkundgebungen und Aktion waren auch ein Zeichen gegen den zum Teil erheblichen öffentlichen Druck auf Muslime in Deutschland. Es war ebenfalls ein Zeichen dafür, wie sehr der Moscheeneubau in Ehrenfeld in der Kölner Bevölkerung angenommen wird.“

Er bedauert abschließend, dass es am Rande der Proteste auch vereinzelt zu Gewalt gekommen sei und betont, dass diese Aktionen nur dazu führen, dass sich die RecWeiterlesenhtsradikalen zu Opfer stilisieren können und somit kontraproduktiv seien.