Weitere Beiträge:

Ergänzung zum Hygienekonzept des KRM zur „Stufenweise Öffnung der Moscheen“ aus Mai 2020 für NRW


Verordnung zum Schutz vor Neuinfizierungen mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 ...

weiterlesen

Lirim Ziberi ist neuer Sprecher des Koordinationsrates der Muslime (KRM)


Lirim Ziberi von der Union der Islamisch-Albanischen Zentren in Deutschland ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“


Die Regierung hat an diesem Mittwoch in Berlin Maßnahmen zur Bekämpfung ...

weiterlesen

Islamiq: „Religionsvertreter begrüßen Maßnahmen gegen Rassismus“

26. November 2020

Muslime bedanken sich bei allen Organisatoren und Teilnehmern des Protests gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress

Der Sprecher des Koordinationsrats der Muslime in Deutschland Ali Kizilkaya bedankt sich am heutigen Tag bei allen Organisatoren und Teilnehmern der überwältigenden Protestveranstaltungen gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress in Köln.

Er sagt: „Die Muslime sind stolz auf Köln und auf diese großartige Unterstützung der Kölner Bürger. Die Zivilgesellschaft hat hier ein Exempel statuiert.“ Kizilkaya führt weiter aus, „dass dieser Protest ein herausragendes Zeichen der Solidarität darstellt, wie es die Muslime in Deutschland selten erfahren haben“.
„Unser besonderer Dank gilt insbesondere auch der Kölner Polizei für ihr umsichtiges und vorbildliches Verhalten“, sagt Kizilkaya, „viele Muslime haben seit langer Zeit das erste Mal das Gefühl gehabt, wirklicher Teil der Gesellschaft zu sein“. Er sagt weiter, „die Protestkundgebungen und Aktion waren auch ein Zeichen gegen den zum Teil erheblichen öffentlichen Druck auf Muslime in Deutschland. Es war ebenfalls ein Zeichen dafür, wie sehr der Moscheeneubau in Ehrenfeld in der Kölner Bevölkerung angenommen wird.“

Er bedauert abschließend, dass es am Rande der Proteste auch vereinzelt zu Gewalt gekommen sei und betont, dass diese Aktionen nur dazu führen, dass sich die RecWeiterlesenhtsradikalen zu Opfer stilisieren können und somit kontraproduktiv seien.

Pressemitteilung vom 22.09.08: Danke Köln!

22. September 2008

Muslime bedanken sich bei allen Organisatoren und Teilnehmern des Protests gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress

Der Sprecher des Koordinationsrats der Muslime in Deutschland Ali Kizilkaya bedankt sich am heutigen Tag bei allen Organisatoren und Teilnehmern der überwältigenden Protestveranstaltungen gegen den Anti-Islamisierungs-Kongress in Köln.

Er sagt: „Die Muslime sind stolz auf Köln und auf diese großartige Unterstützung der Kölner Bürger. Die Zivilgesellschaft hat hier ein Exempel statuiert.“ Kizilkaya führt weiter aus, „dass dieser Protest ein herausragendes Zeichen der Solidarität darstellt, wie es die Muslime in Deutschland selten erfahren haben“.
„Unser besonderer Dank gilt insbesondere auch der Kölner Polizei für ihr umsichtiges und vorbildliches Verhalten“, sagt Kizilkaya, „viele Muslime haben seit langer Zeit das erste Mal das Gefühl gehabt, wirklicher Teil der Gesellschaft zu sein“. Er sagt weiter, „die Protestkundgebungen und Aktion waren auch ein Zeichen gegen den zum Teil erheblichen öffentlichen Druck auf Muslime in Deutschland. Es war ebenfalls ein Zeichen dafür, wie sehr der Moscheeneubau in Ehrenfeld in der Kölner Bevölkerung angenommen wird.“

Er bedauert abschließend, dass es am Rande der Proteste auch vereinzelt zu Gewalt gekommen sei und betont, dass diese Aktionen nur dazu führen, dass sich die RecWeiterlesenhtsradikalen zu Opfer stilisieren können und somit kontraproduktiv seien.